Verein

Die Krankenpflegevereinigung ist ein vereinsrechtlicher Zusammenschluss ehrenamtlicher HelferInnen der Interdiözesanen Lourdeswallfahrt der Deutschen und Rätoromanischen Schweiz. Der Verein zählt zurzeit rund 580 Aktiv- und Ehrenmitglieder.

Die Gründung unseres Vereins geht auf das Jahr 1931 zurück. Am 4. Mai fand im Hotel de Paris in Lourdes die Gründungsversammlung statt. Diesem Ereignis gingen wichtige Verhandlungen voraus. Vor allem Herr Louis Ehrli war eine der führenden Kräfte. 1928 traf er sich diesbezüglich in Lourdes mit dem Präsidenten der Hospitalité Notre Dame de Lourdes und mit dem damaligen Bischof von Lourdes, Msgr. Schoepfer. Im Jahre 1930 genehmigte Bischof Georgius Schmid von Grüneck von Chur das erarbeitete Reglement. Dieses liess Herr Ehrli anlässlich eines Besuches in Rom ebenso vom Papst offiziell bestätigen. Damit war der Weg frei für den ehrenamtlichen Einsatz an den Kranken und Behinderten in Lourdes. Doch auch allen anderen PilgerInnen stehen die Mitglieder der KPV in Lourdes zur Verfügung. Wenn sich auch der Haupteinsatz auf die Tage der Interdiözesanen Lourdeswallfahrt mehr oder weniger fixiert, so stellen sich einige Vereinsmitglieder über das Jahr zusätzlich für einen sogenannten „Stage-Einsatz“ zur Verfügung.

Doch auch zu Hause möchte unser Verein aktiv sein. Dazu dienen die regelmässigen Zusammenkünfte und nicht weniger das persönliche Zeugnis eines jeden Vereinsmitgliedes: „Kennst du Lourdes und seine Botschaft? Ich darf dort jedes Jahr wahres Mensch- und Christsein erleben. Willst du nicht auch mitkommen?“